Klimaarchiv im sibirischen Permafrost (Past Permafrost)

Eiskeilpseudomorphose an der Oyagos Yar Küste

Im Rahmen des IPY-Projekts „Past Permafrost records in Arctic Siberia“ (ID 15) wurden in den Sommern 2007 und 2008 in Nordostsibirien zwei gemeinsame russisch-deutsche Landexpeditionen an der Dimitrii Laptev Strasse (Bol’shoy Lyakhovsky Insel, Oyogos Yar Küste) und an der unteren Kolyma (Duvanny Yar) mit 10 bzw. 6 Teilnehmern durchgeführt. An diesen Feldarbeiten waren Wissenschaftler des Alfred Wegener Instituts für Polar und Meeresforschung (AWI, Potsdam), des Arktis-Antarktis Forschungsinstituts (AARI, Sankt Petersburg), des Melnikov Instituts für Permafrostforschung (Jakutsk), der Staatlichen Moskauer Universität und des Instituts für Physocochemische und Biologische Probleme der Bodenkunde (IPBSS, Pushchino) beteiligt. Die dabei erforschten Permafrostabfolgen enthielten sowohl Spuren warmzeitlicher Permafrostdegradation (z.B. eemzeitliche sowie holozäne Eiskeilpseudomorphosen, Seesedimente und Torfablagerungen) als auch eisreiche Schichten mit großen Eiskeilen, die während der Saale- und der Weichsel-Kaltzeit gebildet wurden. Umfangreiche Probenkollektionen werden derzeit sedimentologisch, geochronologisch, isotopen-geochemisch, hydrochemisch und paläo-ökologisch analysiert, um das Bild der Permafrostdynamik in der sibirischen Arktis während der vergangenen Klimaschwankungen zu erhalten. Erste Ergebnisse zeigen die Gesetzmäßigkeiten der Entwicklung von Thermokarstsenken in Abhängigkeit von spätquartären Klimaschwankungen. Der Synthese der neuen Ergebnisse gemeinsam mit bereits vorliegenden Umweltdatensätzen wird in eine Neubewertung der Klima- und Umweltentwicklung der in den arktischen Tieflandsgebieten Sibiriens münden.

Mehr über Past Permafrost...

 

  • Lage der Untersuchungsgebiete in Nordost Sibirien
  • Eiskomplex Sequenzen an der Südküste der Insel Bol’shoy Lyakhovsky
  • Camp-Standort von Duvanny Yar auf einer Kiesbank