Internationale Polartage

Highlights aus dem Forschungsprogramm des Polarjahres

Alle drei Monate findet ein Internationaler Polartag statt, bei dem die Wissenschaftler anschaulich und live über ihre aktuellen Forschungsprojekte berichten. Auf den jeweiligen Webseiten finden Sie Informationen und Ansprechpartner zu den Forschungsprojekten, Pressemitteilungen, Unterrichtsmaterialien, sowie Animationen, Filme und Bilder zum jeweiligen Thema.

Meereis (Foto: Heinz Kohnen, Alfred-Wegener-Institut)

21. September 2007: 1. Internationaler Polartag

Meereis

 

Wie dick ist das Eis? Welche Tiere und Pflanzen leben auf, im und unter dem Eis? Was passiert, wenn das Eis schmilzt? Diesen Fragen gehen zahlreiche Wissenschaftler an Bord von Forschungsschiffen in die Arktis und Antarktis nach. Begleite die Forscher auf das Eis...

Schlittenzug (Foto: Sepp Kipfstuhl, Alfred-Wegener-Institut)

13. Dezember 2007: 2. Internationaler Polartag

Die großen Eisschilde

 

Große Eisschile bedecken Grönland und die Antarktis. Diese über 1 Kilometer dicken Eismassen sind die größten Süßwasserspeicher der Erde. Sollten sie abschmelzen, wird der Meeresspiegel um etwa 60 Meter steigen. Wie schnell fließen die Gletscher? Wie dick ist das Eis? Wann wird Grönland eisfrei sein? Mehrere Hundert Wissenschaftler sind zur Zeit in der Antarktis unterwegs, um diese Fragen zu klären. Zum Polartag "Eisschilde"...

 

Polarstern-Sedimentkernarchiv (Foto: Hannes Grobe, Alfred-Wegener-Institut)

12. März 2008: 3. Internationaler Polartag

Die Klimageschichte der Erde

In der Geschichte unseres Planeten stellen die einbedeckten Regionen an den Polen, so wie wir sie Heute kennen, eine recht junge Entwicklung dar. Um zu sehen, welcher menschliche Einfluss für die Klimaveränderungen verantwortlich ist, muss man zunächst ein tiefgründiges Verständnis für den natürlichen Wandel unseres Planeten erlangen. Zum Polartag "Das Klima gestern und heute"...

Netzartige Strukturen aus Eiskeilpolygonen geben der Permafrostlandschaft ein unverwechselbares Gepräge (Foto: Hanno Meyer)

18. Juni 2008: 4. Internationaler Polartag

Leben auf eisigem Grund

Polare Landschaften dehnen sich im Süden von den kalten, maritim geprägten Inseln bis zu den kontinentalen Eiswüsten in der Antarktis und im Norden von der Baumgrenze der kontinentalen Tundra bis zu den abgelegenen Inseln in der Arktis aus. Eis, in Form von Permafrost, Schnee und Eisdecken, spielt in diesen Regionen eine dominierende Rolle. Die biologischen Lebensgemeinschaften überleben nur durch Anpassungen und großflächige Wanderungen. Zum Polartag "Leben auf eisigem Grund"

Schlittentransport der Wegener-Expdedition zur Versorgung der Station "Eismitte im Sommer 1930. Zum ersten Mal wagten sich mit diesem Schlitten auch Inuits auf das von ihnen gefürchtete Inlandeis (Foto: Johannes Georgi, Alfred-Wegener-Institut).

24. September 2008: 5. Internationaler Polartag

Menschen in den Polargebieten
Menschen leben seit vielen Jahrtausenden in der Arktis. Sie haben besondere Fähigkeiten, Strategien und ein kollektives Wissen entwickelt, um unter den polaren Bedingungen überleben zu können.
Zum Polartag "Menschen in den Polargebieten"

Start einer Radiosonde (Foto: Alfred-Wegener-Institut)

4. Dezember 2008: 6. Internationaler Polartag

Über den Polen: Astronomie, Meteorologie, Atmosphäre
In unserem globalen Klimasystem spielen die Polarregionen eine entscheidende Rolle bei Abkühlungsprozessen. Die Atmosphäre über eis- und schneebedeckten Oberflächen hat ganz besondere und einzigartige Eigenschaften und bemerkenswerte Abläufe und Reaktionen im Schnee und Eis beeinflussen die chemischen Eigenschaften der polaren Luftmassen.
Zum Polartag "Über den Polen"

Scotoplanes globosa, eine Tiefsee-Gurke; gefunden im flachen Wasser des ehemaligen Larsen B Schelfeis (Foto: Pablo J. Lopez, Alfred-Wegener-Institut)

18. März 2009: 7. Internationaler Polartag

Die Polarmeere

Wie beeinflusst das Zirkulationsgeschehen in den Ozeanen unser Klima? Welche chemischen und biologischen Prozesse laufen in den Ozeanen ab und wie beeinflussen sie den Kohlenstoffkreislauf in der Erdatmosphäre? Was passiert, wenn sich das Meereis zurückzieht? Diesen und anderen Fragen gehen zahlreiche Wissenschaftler in vielen Polarjahr-Projekten nach.
Zum Polartag "Die Polarmeere"