Grossereignisse der polaren Forschungsgeschichte

Schon am ersten Internationalen Polarjahr 1882/83 beteiligten sich elf Nationen mit 700 Forschern. Zwölf Expeditionen in die Arktis und zwei weitere in die Antarktis lieferten Daten zur Geographie der Polarregionen. Mit den heutigen Expeditionen auf modernen Schiffen oder an gut eingerichteten Feldstationen hatten die damaligen Unternehmungen allerdings nur wenig gemein. Hier war vor allem Neugier und Abenteuergeist gefragt. Mehr...

Das Internationale Polarjahr 2007/08 ist im Vergleich zu seinen Vorgängern weitaus umfangreicher. 50.000 Wissenschaftler aus über 60 Nationen erforschen in 230 Großprojekten die Polarregionen. Die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels, die Lebewesen der Tiefsee und die Atmosphärenforschung  zur Verbesserung der Wettervorhersagen sind nur einige Beispiele für die Themenvielfalt, die im Polarjahr untersucht wird. Mehr...